Über mich
Mein Facebook-Profil

In offiziellen Dokumenten werde ich als Siegfried Kohlert betitelt, aber eigentlich kennt mich jeder nur als 'Siggi'. Ich bin Jahrgang 1970 und wohne z.Zt. in Unterspiesheim nahe Schweinfurt.

Die Schönheiten und Geheimnisse des Alls haben mich schon seit meiner Kindheit fasziniert und ich war auch relativ früh stolzer Besitzer eines kleinen Refraktors (allerdings von unglaublicher schlechter optischer Qualität). Je mehr Bücher ich über Astronomie verschlang, desto größer wurde der Wunsch nach einem 'richtigen' Teleskop. Und Großvater sei Dank war auch wirklich ein Jahr später ein 114/900mm Bresser-Reflektor unterm Weihnachtsbaum. Mit diesem Teleskop habe ich viele Jahre Messier-Objekte 'gejagt' und mit Papas Spiegelreflex-Kamera auch erste Versuche in der Astrofotografie gestartet. (Piggy-Pack und echte manuelle Nachführung durch Drehen der Achswellen!)

Nach vielen nicht-astronomischen Jahren hat mich vor 3 Jahren das Astro-Virus wieder infiziert, als ich meinen Kindern mit Hilfe meines alten Reflektors die Schönheit und Faszination des Kosmos nahebringen wollte. Während meiner Internet-Recherche nach einem geeigneten neuen Teleskop, entdeckte ich viele beeindruckende Aufnahmen von Amateurastronomen, die mit 'Standard'-Teleskopen und digitalen Spiegelreflexkameras gemacht wurden. Mir war sofort klar, dass ich auch solche Aufnahmen machen will und ich erstand 2006 einen 10" Schmidt-Newton samt elektrischer Montierung und eine digitale Spiegelreflexkamera. Inzwischen habe ich eine neue (bessere) DSLR, eine kleineres Teleskop (8" Newton) und auch die Montierung habe ich schon zweimal gewechselt. Und immer noch nutze ich jede Gelegenheit, die mir Freizeit und Wetter bieten, das Licht von unvorstellbar weit entfernten Objekten aus dem All einzufangen und in Form eines (hoffentlich) ansprechenden und faszinierenden Fotos zu verewigen.

Meine Aufnahmen mache derzeit entweder direkt im Innenhof oder Garten, was sehr bequem ist, da man schnell mal nach dem Rechten sehen kann. Allerdings ist das Sichtfeld durch benachbarte Häuser ziemlich einschränkt und natürlich gibt es auch störende Strassenbeleuchtung oder Außenbeleuchtungen. Bei längeren Schönwetter-Perioden verfrachte ich deshalb meine Ausrüstung auf das Gelände einer Photovoltaik-Anlage, wo ich für meine Verhältnisse wirkliche gute Bedingungen und rundum freie Sicht bis zum Horizont vorfinde. Lediglich im Nord-Westen befindet sich das KKW Grafenrheinfeld und im Norden scheint die Lichterglocke von Schweinfurt. Falls sich dieser Standort als gut herausstellen sollte, habe ich sogar die Möglichkeit mir hier eine Sternwarte zu errichten...



Besucher seit 29.12.2008: