Meine Ausrüstung

Teleskop
GSO Foto-Newton 200/800mm
Mein Hauptinstrument ist ein Foto-Newton der Firma GSO (Guan Sheng Optical) mit 200mm Spiegeldurchmesser und 800mm Brennweite. Mit einem Öffnungsverhältniss von f/4 ist dieses Teleskop primär für die Fotografie ausgelegt.
Um das volle Gesichtsfeld meiner Canon 40Da auszuleuchten wurde der Original-Fangspiegel mit 63mm Durchmesser durch einen Größeren mit 70mm Durchmesser ersetzt. Zur Erhöhung des Abbildungsleistung wurde der Tubus innen komplett mit schwarzer Veloursfolie ausgekleidet.
Zur Korrektur der systembedingten Koma verwende ich den Koma-Korrektor Paracorr der Firma TeleVue. Dieser Korrektor korrigiert das komplette Bildfeld meiner Kamera bei einer Verlängerung der Brennweite um 15% auf 920mm.

Die wichtigsten Daten des GSO 200/800mm:
Öffnung200mm
Brennweite800mm
Öffnungsverhältniss f/4
Fangspiegeldurchmesser70mm
Okularauszug2" Crayford mit 1:10 Untersetzung
Gewicht8,7kg





Montierung - Losmandy G11 mit Gemini Goto
Nach einer MEADE LXD-55, einer EQ-6 bin ich jetzt zufriedener Besitzer einer Losmandy G11 Montierung mit der Gemini Goto Steuerung. Die Montierung ist bei mir auf einer Stahl-Säule montiert, die fest auf meiner Dachterasse verdübelt ist. Die Säule hat nur eine Skywatcher EQ-6 Aufnahme. Zur Adaption verwende ich den Original-Säulenadpater Losmandy MA.

Die wichtigsten Daten Losmandy G11 Montierung :
Gewicht17,5kg (Achskreuz)
Tragfähigkeitca. 30kg
Achsen 36mm Stahlachsen
Schneckenräder143mm Durchmesser - 360 Zähne


Die Gemini Goto Steuerung ersetzt die Original Losmandy Steuerung und bietet u.a. Goto-Funktionalität. Eigentlich ist für die Fotografie Goto-Funktionaltität eher nebensächlich, allerdings erspart sie ungemein viel Zeit bei der Suche nach Objekten, insbesondere wenn diese nahe an der Grenze der Sichtbarkeit liegen.
Die Verstellgeschwindigkeit ist mit bis zu 6° pro Sekunde sehr hoch und das bei nachbarfreundlicher sehr niedriger Geräuschentwicklung.

Der Objekt-Katalog der Gemini Steuerung umfasst:
110 Messier Objekte
7840 NCG Objekte
5386 IC Objekte
313 Sharpless 2 Objekte
17635 Sterne
Kamera - Canon 40Da
Für meine Aufnahmen verwende ich eine modifizierte Canon 40D. Zur Erhöhung der H-α-Empfindlichkeit (die Emissionslinie der meisten Gasnebel) wurde der Original-Filter durch einen BCF-Filter der Firma Baader-Planetarium ersetzt.
Durch den Filtertausch, sehr geringes Rauschen, 14 Bit Farbtiefe, Abspeichern von RAW-Daten, und der Live-View-Funktionalität, die das Fokussieren deutlich erleichtert, kann man diese Kamera als vollwertige Astro-Kamera betrachten. Lediglich in warmen Nächten macht sich die fehlende Kühlung mit verstärktem Hintergrundrauschen bemerkbar.

Die wichtigsten Daten der Canon 40D:
Chipgröße22,2 x 14,8 mm (CMOS)
Auflösung3.888 x 2.592 Pixel (RAW)
Pixelgröße5,7 μm
ISO-Empfindlichkeit100 - 3200
Setup
So sieht mein Setup für die Fotografie mit dem Newton aus. Als Leitrohr dient ein FH-Refraktor mit 80mm Öffnung und 900mm Brennweite. Zur Reduzierung von Driftproblemen ist das Leitrohr mit normalen Rohrschellen fixiert und felsenfest mit den Rohrschellen des Newtons verschraubt. Als Guiding-Kamera nutze ich eine ALccd5. Um etwas flexibler bei der Leitsternsuche zu sein, verwende ich noch einen Exzenter mit dem ich das komplette Gesichtsfeld des Refraktors nach einem geeigneten Leitstern absuchen kann, ohne dass die eingestellte Position verändert werden muss. Für das Auto-Guiding und zur Steuerung der Belichtungsserien der Canon verwende ich das Freeware-Progamm Guidemaster von Matthias Garzarolli.
Besucher seit 29.12.2008: